Glyphensonde

Glyphensonden ( engl. Glyph – Sonden ) Sind in der Wissenschaftliche Visualisierung Eine Methode, um hochdimensionale Daten der Strömungslehre – genau gesagt Diffusionstensorfelder – bildlich darzustellen.

Idee

Ein Diffusionstensorfeld Gibt für jeden Punkt Eines Raum EINES Vektor möglich. Of this beschreibt, in Welche RICHTUNG sich ein Partikel von diesem Punkt aus Bewegen Würde. Die Länge des Vektors Gibt dabei ein, Wie stark, wo Partikel dabei beschleunigt Würde.

Da sich An jedem Punkt des drehen Dimension Ellen Raum ein dreidimensionaler Vektor findet, vergoldet es insgesamt, sechsdimensionale Datensätze bildlich darzustellen. Willem C. de Leeuw und Jarke J. van Wijk 1993 stellten Dafür [1] Das Prinzip der Glyphensonde vor. Die Glyphensonde Wurden An einen Punkt in dem Raum eingeblendet und Stellt über Ihre Verschiedene Geometrie chen Einzelteile Größen Wie Teilchenbahn, Tangentialbeschleunigung und Scherkraft eines diesen Punkt dar.

Quellen

  1. Hochspringen↑ Willem C. de Leeuw und Jarke J. van Wijk: Eine Sonde für die Visualisierung lokaler Strömungsfelder. In: IEEE Visualization ’93 , S. 39-45, 1993

Schreibe einen Kommentar